Hl. Franziskus

P1000971 (2)Eine kleine Betrachtung zum Franziskus-Fenster in unserer Klosterkirche

von Sr. M. Veronika osc

Franziskus schaut mit den Augen des Herzens auf die Schöpfung
Er erkennt in allen Geschöpfen die Spuren des Schöpfers
Weil er vom Geist Gottes erfüllt ist, der das innerste Wesen
der Geschöpfe durchwirkt und belebt
So weiß er sich verbunden mit der ganzen Schöpfung
und nennt die Geschöpfe Bruder und Schwester
Er wird vereint mit dem Sohn Gottes,
der in seiner Menschwerdung Teil der Schöpfung geworden ist
und der durch seinen Tod und seine Auferstehung
die ganze Schöpfung zur Vollendung führen will.
In der Präfation der Messe am Fest des hl. Franziskus beten wir:
„Heiliger Vater, allherrschender, ewiger Gott, wir danken dir.
Dein Diener Franziskus ist den Weg äußerster Armut und Demut gegangen,
und so hast du ihn zur Höhe evangelischer Vollkommenheit geleitet.
Mit seraphischer Liebe hast du ihn erfüllt;
Ein Loblied deiner Schöpfung ließest du ihn singen in unsagbarer Freude.
Mit den heiligen Wundmalen hast du ihn gezeichnet
und ihn erhoben zum Ebenbild des Gekreuzigten,
unseres Herrn Jesus Christus.
Durch ihn loben die Engel deine Herrlichkeit,
beten dich an die Mächte, erbeben die Gewalten.
Die Himmel und die himmlischen Kräfte
und die seligen Serafim feiern dich jubelnd im Chore.“

Heiliger Franziskus, sei unser Fürsprecher beim Dreifaltigen Gott!